05. Mai 2015

Hot-Hot-Hot

Mit einem deutschen Industriekonzern hat Dorst in einem weltweit einzigartigen Projekt eine außergewöhnliche Hochtemperatur-Fertigungslinie mit Elektropressen entwickelt. 

Die Anforderungen die an Dorst Technologies gestellt wurden, waren in ihrer Art ungewöhnlich

 

und fordernd zugleich. In einem vollständig automatisierten Anlagenverbund von drei Elektropressen mit einer Presskraft von jeweils 700 kN werden Pulverpresslinge hergestellt und mehrfach bei Werkzeugtemperaturen über 800 °C Grad Celsius umgeformt. Zudem werden die Werkstoffeigenschaften bei diesem mehrstufigen Verfahren während des Prozesses verändert.

Die Pressen haben dabei nicht nur der enormen Hitze zu widerstehen, sondern müssen auch einen äußerst komplexen Pressverlauf in unterschiedlichen Betriebszuständen beherrschen. Mit diesem neuen Verfahren kann auf den bisher erforderlichen Einsatz selten vorkommender chemischer Hilfsmittel verzichtet werden.

 Der Name DORST Technologies steht für viele Jahrzehnte an Erfahrung in Verarbeitungsprozessen von Keramik, Metall und anderen pulverförmigen Spezialwerkstoffen

 Aktuelle Informationen erhalten Sie im Bereich elektrische Pulverpressen  oder von unseren Mitarbeitern.